Dienstag, 21. Juli 2009

Helgi Thorgils Fridjónsson

Wieder möchte ich einen Künstler vorstellen, der mir sehr am Herzen liegt, den ich sogar trotz seines nur bedingten Bekanntheitgrades zu meinen direkten Vorbildern zähle: Helgi Thorgils Fridjónsson.Seine Bilder sind inspiriert von der Landschaft und den Erzählungen seiner Heimat Island, wo er auch arbeitet und lebt. Das Christentum hat sich in Island nie vollständig durchgesetzt. Dadurch sind vorchristliche Sagen und Legenden dort lebendiges Kulturgut. Seine Bilder reflektieren die dort entstandene isländisch-abendländische Mischkultur.Für mich sind Helgi Thorgils Fridjónssons Bilder eine einzigartige Form einer nordeuropäisch geprägten Bildersprache. Ich möchte auch sehr den Besuch seiner Homepage empfehlen da ich mich beim Erstellen des Posts kaum entscheiden konnte welche der schönen Bilder ich zeige: www.helgi-fridjonsson.com

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Déjà-vu !(?)

Kenne ich dieses Post nicht schon?
Handelt es sich hier um eine Wiederholung?

Rubin

André Debus hat gesagt…

Hallo Rubin,

Du irrst Dich nicht. Allerdings dürftest Du einer der wenigen sein, die den Blog schon so lange verfolgen. Ich habe den Text ein wenig überarbeitet und wollte Herrn Fridjonsson gerne nochmal vorstellen, da sich ja die Leserschaft mittlerweile vervielfacht hat. Und Herr Fridjonsson ist nunmal einer meiner Lieblingskünstler.

Mit Gruß

ematejoca hat gesagt…

Hallo André!

Ich habe mich auf Deinen Besuch in meinem Blog "ematejoca" sehr gefreut.

Ich kannte HELGI THORGILS FRIDJÓNSSON nicht, bin aber froh, ihn in Deinem Blog entdecken zu haben! Seine Homepage habe ich auch besucht. Ob ich ihn mag, kann ich heute noch nicht sagen. Abwarten!

Ich genieße die Kunst, ohne sie zu verstehen. Voilá!!!

André Debus hat gesagt…

Hi, danke für Deine comments. Ich habe schon bemerkt, dass Du meinen Blog verlinkt hast...

Dankeschön!