Montag, 30. März 2009

Junges Leipzig.

Am Wochenende war ich wegen unserer Ausstellung in Leipzig. Da wir in unmittelbarer Nähe zur Spinnerei waren konnte ich es natürlich nicht unterlassen dort einmal vorbeizuschauen.Real betrachtet handelt es sich um ein mittelgroßes, völlig heruntergekommenes Industriegelände, also zunächst mal tatsächlich hervorragend für Ateliers geeignet. Mit freudiger Erwartung trete ich also ein um die berühmten Galerien dort aufzusuchen. Zunächst mal sehe ich dort einen Boesner (Malmaterialfachhandel). Ist ja auch ein praktischer Standort. Also gehe ich weiter und sehe einen - Boesner. Gehe weiter und sehe noch immer nur Boesner. Selbst als der Gang langsam zuende geht sehe ich nur Boesner. Dann am Ende drängen sich plötzlich winzig die großen Galerien aneinander als ob sie sich gegenseitig wärmen wollten. Und aus jedem Fenster sieht ein Galeriefachangestellter betröppelt in den Leipziger Regen hinaus. Ein höchst komisches Bild. Da bin ich dann doch lieber wieder in unsere Straße zurückspaziert, die einen sympathischen Kontrast zur Spinnerei bot. Denn sie war - auch aufgrund eines Straßenfestes - rund um die Uhr (wortwörtlich zu nehmen) mit jungen Menschen bevölkert, die dort von Stand zu Stand, Galerie zu Galerie und Kneipe zu Kneipe zogen. Wesentlich sympathischer als Kleindienst und Co. waren auch die Atelierausstellungen in diesem pulsierenden Viertel. Um einen Eindruck zu vermitteln habe ich mir eine der Ausstellungen rausgepickt und für Euch als Film eingestellt. Christian Fabian, ein Schüler von Neo Rauch zeigt seine Bilder:
Höchst erfreut war ich als mich junge Leute, die unsere Ausstellung besucht haben einfach auf der Straße ansprachen, sich nach unserem Besucheraufkommen erkundigten und mich fragten wie mir Leipzig gefiele. So etwas kann einem in Franken nicht passieren. Also ein paar Pluspunkte von mir für die junge Stadt mit den vielen Fahrrädern.

Kommentare:

Axel hat gesagt…

franken gefällt jedem - deswegen braucht man garnicht erst fragen ..

André Debus hat gesagt…

:-)

Haste recht - nichts gegen Franken - unser Arkadien.