Freitag, 27. August 2010

Abgeschiedene Täler

Isolation kann Erstaunliches hervorbringen. Die Zahl der Kurven in dem wilden Tal scheint unendlich, bis es sich weitet und plötzlich den Blick auf Hochhäuser aus den Sechzigern frei gibt, mit denen die unglaubliche Erfolgsgeschichte begann. Manch ein Gast mag sich im ersten Moment wundern. Die Gemeinde Vals kaufte diese Tourismusanlage mit Thermalquelle in den Achzigern und beauftragte den Architekten Peter Zumthor, ein Thermalbad zu bauen, das zu einem der berühmtesten Bauwerke der Schweiz mit magischer Ausstrahlung wurde.
Immer wieder zieht es uns in dieses Bad, über das schon so viel geschrieben wurde. Das Erlebnis in diesem Komplex aus geschichtetem Valser Granit, geprägt von Durchgängen, Grotten, verschiedenen Becken, unterschiedlichen Lichtspielen, Innen- und Aussenräumen, verschiedenen Raumhöhen, Temperaturen, Materialien und Ausblicken in die uralte Kulturlandschaft ist grossartig. Die Dorfgemeinschaft hat es auch verstanden, das schöne Dorf mit den dunklen alten Holzhäusern und ihren Steindächern bis auf wenige Ausnahmen authentisch zu erhalten und trotzdem Erneuerungen zuzulassen.

Auch im parallel verlaufenden Nachbartal mit den unzähligen schönen Kirchen, dem Val Lumnezia, in dem Rätoromanisch gesprochen wird, wirkte Zumthor als Demkmalpfleger beim Erhalt historischer Bausubstanz, und sein Berufskollege Gion A. Caminada, Bauernsohn aus dem Tal, erreichte mit seinen stimmungsvollen Neu- und Umbauten und zusammen mit der ETH Zürich mit Ortsplanung, dass die Abwanderung der Bevölkerung gestoppt, neues Gewerbe angesiedelt und touristische Verunstaltung vermieden werden konnten.

(Leider darf man in der Therme Vals nicht fotografieren. Badegäste sollten sich unbedingt im Internet anmelden, da der Ansturm auf die Therme so gross ist! Ich weiss nicht, ob alle Neubauten auf den Fotos von Vrin von Caminada sind. Auf jeden Fall hat er die Telefonkabine und die helle Totenstube hinter der Kirche gebaut.)
Elisabeth Eberle

Kommentare:

jetztkunst hat gesagt…

Hier sind die Bilder - genial:
http://www.therme-vals.ch/de/bilder.html

E. hat gesagt…

Vielen Dank!

E. hat gesagt…

P.S. Man muss aber nicht Hotelgast sein, um die Therme zu besuchen! Es gibt Unterkünfte in verschiedenen Preiskategorien, auch im Dorf.
Hotelgäste (auch diejenigen, die in den günstigeren Nebengebäuden übernachten) haben allerdings längere Öffnungszeiten und müssen sich nicht im Internet voranmelden.